Sessionangebote Raphael Schönborn

portrait-raphaelGleich zwei Sessionangebote hat Raphael Schönborn für das CARECAMP 2014 eingereicht.

Sessiontitel 1: Mensch(-licher) mit Demenz. Gegen die Biologisierung des Sozialen.

Der Demenzdiskurs wird vom medizinwissenschaftlichen Modell dominiert, dessen Programmatik die Bekämpfung und Eindämmung der Erkrankung ist. Für Menschen mit Demenz entsteht durch die Defektzentrierung die Gefahr der gesellschaftlichen Stigmatisierung und Exklusion.
Dass die Demenz eine Beeinträchtigung darstellt, die unter den Schutzbereich des Übereinkommens über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (RMB-Ü) fallen, wird dabei kaum beachtet. Die daraus resultierenden menschenrechtliche Verpflichtungen gegenüber demenzkranken Menschen werden bislang systematisch vernachlässigt.

Diese Session kritisiert Fremdbestimmung bei Demenz und fordert sozial-integrative Ansätze als menschenrechtliche Verpflichtung.

Sessiontitel 2: Man(n) pflegt! Das Problem der mangelnden Sichtbarkeit „männlicher Pflege“.

Männer werden als vernachlässigbare Randgruppe in der Angehörigenpflege betrachtet. Die Kenntnisse zur Lebenslage von Männern in der Pflege sind dementsprechend gering und Unterstützungsangebote orientieren sich meist an den Bedürfnissen von Frauen. Ungefähr ein Viertel aller betreuenden und pflegenden Angehörigen in Österreich sind aber Männer, weshalb deren Leistung stark unterschätzt wird.
Diese Session setzt sich mit der Fürsorgetätigkeit von Männern in der Angehörigen-pflege auseinander und plädiert für geschlechtersensible Unterstützungsangebote bei männlichen Pflegearrangements.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.