Session von Monika Puck

Die nächste Sessionleiterin ist eine der treuesten Besucherinnen des carecamp Demenz und auch, dass sie spannende Sessions hält hat sie schon bewiesen.

Mag.a Monika Puck leitet seit 10 Jahren die GedächtnistrainingsAkademie in Salzburg, ist Obfrau des österreichischen Bundesverbands für Lern- Denk- und Gedächtnistraining und 1. Vorsitzende des Europäischen Dachverbands für Gedächtnistraining.

Sessiontitel:
Mach mit! – Denk dich fit! (Projektvorstellung)

Dieses Projekt entstand im Rahmen der Initiative der demenzfreundlichen Stadt Salzburg, in Zusammenarbeit mit der Stadt Salzburg (Abteilung Soziales), dem Gartenamt der Stadt Salzburg, der Gedächtnistrainingsakademie und dem ASKÖ Salzburg.

„Mach mit! – Denk dich fit!“ unter diesem Motto entsteht in Salzburg eine Denk- und Bewegungsstrecke zur Aktivierung und Gesundheitsförderung. Denn regelmäßige Bewegung an der frischen Luft hält nicht nur den Körper, sondern auch den Geist in Schwung.

Die Forschung zeigt, dass Bewegung die Hirndurchblutung stärkt und so die Bildung von synaptischen Verbindungen unterstützt. Doch werden die neuen Verbindungen nicht genutzt, werden sie wieder abgebaut, dieser Prozess wird als Neuroplastizität bezeichnet. Während die Bewegungsstationen das Körpergefühl (Balance, Distanzen abschätzen, Sturzprophylaxe) ansprechen, werden bei den Denkstationen die verschiedenen Hirnleistungen trainiert. So wird die körperliche und geistige Selbstständigkeit im Alter unterstützt.

Die neue Denk- und Bewegungsstrecke soll allen Salzburgern – nicht nur Menschen mit Demenz – einen Anreiz geben, sich zu bewegen und die grauen Zellen anzustrengen. Daher wurden die Übungen so ausgewählt, dass sie für Alt und Jung geeignet sind und je nach Anforderung erschwert werden können. Dieses Projekt soll als niederschwelliges Angebot so viele Menschen wie möglich ansprechen – denn wer Hirn hat, trainiert es! Und hält sich fit! Die Denk- und Bewegungsstrecke tourt nach ihrer Eröffnung durch die verschiedensten Parks der Salzburger Stadtteile.

In der Session:
• werden die einzelnen Stationen vorgestellt und können getestet werden.
• weiter werden Möglichkeiten und Ausbaupotentiale diskutiert, welche Angebote Menschen mit Demenz und alle anderen gleichermaßen ansprechen und auf die Initiative Konfetti im Kopf der Stadt Salzburg aufmerksam machen. Dies soll mehr Verständnis und Toleranz untereinander erzeugen. (Geführte Angebote werden dies unterstützen).

Kommentare sind geschlossen.