Das war das carecamp demenz 2018

Spät aber doch kommt jetzt der kleine Nachbericht zu unserem carecamp demenz in diesem Jahr. In der großzügigen Location TriBühne Lehen in Salzburg fand am 01. und 02. Oktober 2018 das dritte carecamp demenz statt.
Rund 100 Teilnehmerinnen folgten der Einladung von Stadt Salzburg und ARGE Carecamp, um sich 1,5 Tage über die vielen Facetten von Demenz auszutauschen.

Was ist das carecamp demenz?

Eine open-space-artige Fachtagung von ARGE Carecamp (Sonja Schiff und Dorothee Glöckle) und der Stadt Salzburg, die im Rahmen des Projektes „Demenzfreundliche Stadt Salzburg“ (Ressort Soziales/ Bgm-Stv. Mag. Anja Hagenauer) stattfindet.

Ziel des carecamp demenz ist es interessierten Menschen Raum zu geben das Thema Demenz auf vielen verschiedenen Ebenen zu diskutieren und miteinander, sowie voneinander zu lernen. Neben Impulsreferaten sind am carecamp demenz daher auch die Teilnehmerinnen selbst aufgerufen sich mit Sessions einzubringen.

Wer war 2018 dabei?

Wie jedes Jahr kamen die TeilnehmerInnen aus unterschiedlichsten Professionen und Aufgabenfeldern, sowie mit unterschiedlichsten Zugängen zum Thema. Es carecampten Pflegepersonen, HeimleiterInnen, PflegedienstleiterInnen, wie auch Seniorenstudenten, Auszubildende der Krankenpflege, eine Gärtnerin, ein LKW-Fahrer, eine Bewohnervertreterin und ein Funktionär eines Pensionistenvereins, Außerdem PflegewissenschaftlerInnen, LehrerInnen für Gesundheits- und Krankenpflege, wie auch VertreterInnen der demenzfreundlichen Kommunen. Mit dabei waren auch pflegende Angehörige und, das freut uns ganz besonders, von Demenz betroffene Menschen. Die Gruppe PROMENZ ist mit seinen BotschafterInnen, alles Menschen mit Vergesslichkeit, angereist und hat das Carecamp sehr bereichert.

Die Impulsreferate

Mag. Robert Hartmann, Senior Consultant Digital Health bei Netural GmbH, stellte ein spannendes österreichisches Forschungsprojekt vor. Es ging um den Einsatz von Virtual Reality in der Betreuung von Menschen mit Demenz.

Peter Wißmann, Geschäftsführer von Demenz Support Stuttgart gGmbH, rüttelte uns auf mit seiner Forderung nach mehr Teilhabe für Menschen mit Demenz. Kein Mensch will nur behandelt, betreut und versorgt werden. Menschen wollen am Leben der Gesellschaft teilhaben und Dinge tun können, die ihnen wichtig sind.
Hier geht’s zur Zusammenfassung des Impulsreferates: Salzburg_Dabeisein. Wie Teilhabe gelingen kann

Mag.a Susanne Mitterhuber vom SOG Theater sorgte für einen theatralen und lustigen Abschluss der Veranstaltung, wo die TeilnehmerInnen noch einmal so richtig in Kontakt kamen.

Die Sessions

Die Sessions der Teilnehmerinnen stellen das Herzstück des carecamp demenz dar. Insgesamt wurden 12 Sessions durchgeführt. Hier die SessionleiterInnen und Ihre Sessions:

Peter Wißmann
KuKuK-TV: Ein Angebot der Selbstartikulation und der Teilhabe.
Unterlage zum Download: KuKuK-TV – Der Teilhabesender

Manfred Fischer
Kann ich mich vor Demenz schützen?
Unterlage zum Download: An eine demenzfreundliche Apotheke

Alexander Aschenbrenner
5 Jahre Demenzberatung Diakoniewerk Salzburg: Erfahrungen und Ausblick.
Unterlage zum Download: 5 Jahre Demenzberatung Diakoniewerk

Valerie Pichler, Margit Pöschl und Gerhard Schober
Vorstellung des Projekts „Malen mit Personen mit Demenz“
Unterlage zum Download: Was ist Lebensqualität im Alter

Petra Rösler
Ein Ratgeber für …. – Haben wir passende Informationen für Menschen rund um eine Demenzdiagnose?
Unterlage zum Download: Infoblatt Demenzstrategie 09 18 und Nach der Diagnose

Elisabeth Rappold
Soziale Teilhabe von Menschen mit Demenz

Monika Puck
Vorstellung des Projektes „Mach mit! – denk dich fit!“

Patrick Pfeifenberger
Alles Konfetti oder was? Demenzfreundliche Stadt – gut oder nur gut gemeint? Versuch einer Standortbestimmung!

Rosmarie Fink
Wie können wir mit Menschen mit Demenz mit allen Sinnen IN-VERBINDUNG kommen?
Unterlage zum Download: GRUNDPRINZIPIEN_HaltungKommunikation_Demenz

Raphael Schönborn und die BotschafterInnen von PROMENZ
PROMENZ steckt an!
Unterlage zum Download: PROMENZ steckt an

Sandra Knaus
Kleider machen Leute – Menschen mit Demenz haben auch ein Recht darauf.

Sylvia Waldschütz und Petra Schnettgen
Akutstationäre Versorgung von Menschen mit Demenz in Österreich – vom Bedürfnis zum Bedarf

Nicht zu kurz kam auch der Austausch in den Pausen und das leibliche Wohl. Das Catering wurde übernommen vom Seniorenwohnhaus Itzling der Stadt Salzburg und es schmeckte famos! Ein Büchertisch der alteingesessenen Buchhandlung Sorger lud ein zum Schmökern.

Unsere Sponsoren

Großer Dank gilt den Sponsoren und Förderern ohne die das carecamp demenz in dieser niederschwelligen Form (nur 20 Euro Eintritt), nicht möglich wäre. Wir danken daher nachfolgenden Sponsoren für die großzügige Unterstützung des carecamp demenz 2018.

Kommentare sind geschlossen.