Archiv für Carecamp 2013

Demenzladen und das CARECAMP

Wir freuen uns sehr auch einen Sponsor aus der Schweiz begrüßen zu dürfen. Der Demenzladen BASEL unterstützt das CARECAMP und der Leiter des Demenzladens, Dipl. Gerontologe Helmut Mazander, wird am CARECAMP auch eine Session anbieten.

Unsere neugierigen Fragen auch an Herrn Mazander:

Warum unterstützen Sie das CARECAMP?

Wir unterstützen und sind aktiv am Care Camp in Salzburg, weil wir in offenen und konstruktiven Gesprächen unser Netzwerk für und mit Menschen mit einer Demenz vergrössern wollen.

Was wollen Sie uns über Ihren DEMENZLADEN erzählen?

Der Demenzladen bietet alles zum Thema Demenz aus einer Hand an. Unserem Ansatz der Bedürfnisorientierten Beziehungspflege in angewandter Würde entsprechend arbeiten wir solidarisch vernetzt und transparent zu bezahlbaren Preisen.

Nürnberg Messe und das CARECAMP

Wir freuen uns, daß auch die Altenpflegemesse 2013/ Nürnberg Messe das Carecamp unterstützt!

Unsere bewährten Fragen an den Sponsor:

Warum unterstützt die Altenpflegemesse 2013 das CARECAMP?

Wir sehen darin einen innovativen Weg der Aussteller- und Besucherwerbung.

Was wollen Sie uns über die Altenpflegemesse 2013 erzählen?

 

 

Vom 9. bis 11. April 2013 ist das Messegelände in Nürnberg erneut der Treffpunkt von Entscheidern, Fach- und Führungskräften. Auf der ALTENPFLEGE, der Leitmesse der Pflegewirtschaft, präsentieren ca. 600 Aussteller ihr umfangreiches Fachangebot aus den Bereichen: Therapie, Pflege, Ernährung, Textil und Bekleidung, Küche und Hauswirtschaft, Raumeinrichtungen, Gebäudetechnik, Dienstleistungen, Facility Management, Informations- und Kommunikationstechnik, Organisation und Verwaltung, Fachliteratur, Medien, Aus-, Fort- und Weiterbildung.

functionMED und das CARECAMP

Wir begrüßen die Schoeller Medical AG als neuen Sponsor und bedanken uns für die großzügige Unterstützung.
Auch bei Scheoller Medcal haben wir nachgefragt was sie motiviert das CARECAMP zu unterstützen. Außerdem haben wir um eine Kurzvorstellung gebeten. Hier die Antworten:

Warum unterstützt Schoeller Medical mit dem Produkt functionMed das CARECAMP?

Vorstellen der Weltneuheit functionMED™ – einem innovativen und modischen Inkontinenzwäschesystem aus der Schweiz. Treffen und Austausch mit Entscheidern aus dem Carebereich.

Was wollen Sie uns über Ihr Unternehmen/ Ihr Produkt erzählen?

functionMED(TM) – eine Inkontinenzneuheit von Schoeller Medical AG

Schoeller Medical AG ist eine hundertprozentige Tochter der 1867 gegründeten und international erfolgreichen Schoeller Medical AG.

Seit mehreren Jahrzehnten hat sich das Unternehmen auf die Entwicklung und Produktion von Hightechtextilien spezialisiert, die u.a. in Funktionsbekleidung für den Sport und im Arbeitsschutz eingesetzt werden. Mit der Gründung der Tochtergesellschaft im März 2011 soll dieses Know-how nun auch für das Gesundheitswesen verfügbar gemacht werden. Die Marke schoeller® lässt sich mit dem Credo „Power of Innovation“ umschreiben. functionMED™ ist die erste Produktlinie des Unternehmens im medizinischen Umfeld. functionMED™-Produkte entsprechen dem modernsten Stand von Wissenschaft und Textiltechnik und erfüllen aus medizinischer Sicht alle Anforderungen der Betroffenen (Menschen mit einer leichten bis mittleren Blasenschwäche). Durch das innovative Design unterscheiden sich functionMED™-Produkte nicht von normaler Unterwäsche und schneiden bei den Verwendern überdurchschnittlich gut ab.

 

 

ArjoHuntleigh und das CARECAMP

Wir heissen als neuen Sponsor ArjoHuntleigh herzlich willkommen und bedanken uns für die finanzielle Unterstützung.

Hier eine Kurzvorstellung des Unternehmens:

Wir bei ArjoHuntleigh engagieren uns für eine höhere Qualität und Effizienz der Pflege.

Unsere Vision lautet, das weltweit führende Unternehmen für integrierte Lösungen für die Pflege von Menschen mit eingeschränkter Mobilität und ähnlichen Leiden zu werden.
Mit 4.400 engagierten Beschäftigten, beliefert ArjoHuntleigh die Akut- und Langzeitpflege in mehr als 100 Ländern.                 

Unser umfangreiches Portfolio umfasst Premiumprodukte, Trainings und Schulungen,    
sowie Service- und Beratungs-Dienstleistungen für die verschiedenen Pflegebereiche.
Alle unsere Produkte und Dienstleistungen sind aufeinander abgestimmt und haben zum Ziel, die Pflegequalität und -effizienz zu erhöhen.

Betrachtet man die demographische Entwicklung, wird es in Zukunft die Herausforderung sein, gemeinsam mit unseren Kunden, Konzepte, Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln.

Wir arbeiten bereits an der Zukunft.

                                                                                       …with people in mind

medtermine und das CARECAMP

Unsere Wege haben sich online gekreuzt, ich habe sie noch nie persönlich kennengelernt und trotzdem rührt sie für uns kräftig die Werbetrommel. Die Rede ist von Dr. Michaela Endemann, Bloggerin, Twitterin und Projektleiterin von medtermine.at

Auch sie haben wir gefragt, warum sie das CARECAMP unterstützt?
Hier Ihre Antwort:

Warum unterstützen Sie das CARECAMP?

„Es gibt mittlerweile viele Barcamps zu den verschiedensten Themen. Das Carecamp ist meines Wissens nach das erste österreichische Barcamp für einen sehr wichtigen Bereich im Gesundheitswesen – der Pflege. Mit medtermine.at und der Twitterbegleitung mit dem Hashtag #carecamp kann ich dieses Barcamp auch für andere Gesundheitsdienstleister und Interessierte sichtbar machen.“

Wer sind Sie/ Ihr Unternehmen?

Projektleiterin von medtermine.at ist Dr. Michaela Endemann.

Sie ist Biologin, Bloggerin, strategische Kommunikationsbegleiterin WISSIT e.U. und aktive Twitterin in Sachen Healthcare Social Media (Europa und Österreich) mit den hashtags #hcsmeu #hcsmat).  

Medtermine.at listet Veranstaltungen, die sich mit dem Thema Gesundheitsystem und Medizin auseinandersetzen. Dies sind u.a. Infoveranstaltungen, Pressetermine, Kongresse, Konferenzen, Diskussionsrunden, Webinare und Tage der „xy-Gesundheit“.

Eine Nachlese von Veranstaltungen, sowie Verlinkungen zu weiteren Berichten gibt es im dazugehörigen Blog. Außerdem bietet Medtermine u.a. Services wie Social Media Betreuung von Veranstaltungen an.

 

 

Serobac und das CARECAMP

Als weiteren Sposor konnten wir die Firma SEROBAC als Sponsor für das CARECAMP gewinnen. Wir freuen uns sehr. Danke schön für die Unterstützung!

Aber warum unterstützt eine Firma so ein junges Vorhaben wie das CARECAMP?
Wir haben nachgefragt und hier die Antworten:

Warum unterstützt SEROBAC das CARECAMP?

„Das Carecamp ist eine innovative Möglichkeit zum Gedankenaustausch von Personen unterschiedlichster Fachbereiche mit dem gemeinsamen Interesse, die Pflege und somit die Situation für Pfleger und Patienten in Österreich zu optimieren.
Wir von Serobac freuen uns, diese neue Tagungsvariante zu unterstützen und erwarten mit Spannung interessante Gespräche und kritische Diskussionen.“

 

Und wie beschreibt sich SEROBAC selbst?

Serobac GmbH beliefert seit über 20 Jahren Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen mit hochqualitativen Labordiagnostika und Hilfsmittel für die Pflege. Besonderes Augenmerk liegt in der intensiven Betreuung der Einrichtung und deren Beratung hinsichtlich Produktauswahl und deren Verwendung mit dem Ziel, den Arbeitsalltag für das Personal zu erleichtern und die Sicherheit für Patienten zu erhöhen.

In den letzten Jahren hat sich Serobac eingehend mit dem Thema „Sturz- und Frakturprävention“ beschäftigt und landesweit Einrichtungen auch in Form von Seminaren, Schulungen und Tagungen beraten.
Mit den Produkten aus den Bereichen „Antidekubitslagerungsysteme“ und „Sport und Fitness“ wird sich Serobac nun auch neuen Themen widmen und verschreibt sich auch hier wiederum umfassender Betreuung und Unterstützung der Anwender.

 

Die PMU und das CARECAMP

Nachdem das erste CARECAMP in Salzburg stattfindet, freuen wir uns sehr auch einen bekannten Salzburger Sponsor gefunden zu haben.
Danke an das Institut für Pflegewissenschaft und –praxis der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität für die finanzielle Unterswtützung und die breite Bewerbung des CARECAMPS.

Hier die Statements von Univ. Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Osterbrink, Vorstand des Instituts für Pflegewissenschaft und –praxis an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität zu unserem bekannten zwei Fragen:

Warum unterstützt die Paracelsus Medizinische Privatuniversität das CARECAMP?

„Die Universität und so auch das Institut für Pflegewissenschaft und –praxis beruht auf 3 Säulen: Lehre, Forschung und Patientenversorgung. Dies zeigt, dass der Transfer von Theorie in die Praxis und für die Praxis ein wesentliches Anliegen ist und unser wissenschaftliches Handel leitet. Im Konzept des CARECAMP sehen wir eine innovative und für eine breites Publikum ansprechende Idee, Wissenschaft, Praxis, Experten, Laien und Betroffene zusammen zu führen. Ein kreativer Wissenspool mit großem Potential für neue Ideen und Lösungswege.“

Und wie beschreibt sich das Institut für Pflegewissenschaft und -praxis an der Paracelsus Medizinische Privatuniversität selbst?

 Das Institut für Pflegewissenschaft und -praxis hat sich vor dem Hintergrund gesellschaftlicher und struktureller Veränderungsprozesse im Versorgungs- und Gesundheitswesen zum Ziel gesetzt, seine AbsolventInnen zu handlungskompetenten Pflegewissenschaftern heranzubilden. Die Verbindung aus Forschung und Lehre, Theorie und Praxis schafft eine wissenschaftliche Grundlage, die eine zeitgemäße Patientenversorgung gewährleistet und den Forderungen des österreichischen Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes nachkommt, die Pflegepraxis entsprechend den aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnissen auszurichten. Lehre und Forschung sind durch eine starke Theorie-Praxis-Verknüpfung geprägt.
Am Institut werden mehrere langfristige klinisch-patientenbezogene Forschungsprojekte in unterschiedlichen Versorgungsbereichen bearbeitet. Im Bildungsbereich reagieren wir auf aktuelle und zukünftige Notwendigkeiten und betreuen derzeit insgesamt rund 500 Studierende: das Online-Bachelorstudium der Pflegewissenschaft richtet sich an diplomiertes Gesundheits- und Krankenpflegepersonal und baut auf den Einsatz von speziellen Lehr- und Lernformen auf. Der Studiengang „2in1-Modell Pflege“ bietet den Bakkalaureats-Abschluss in Kombination mit der Berufsberechtigung für die Gesundheits- und Krankenpflege an. Im April 2013 wird ein Master-Studiengang Pflegewissenschaft als kombinierter Online-/ Präsenzstudiengang erstmalig beginnen. Universitätslehrgänge in den Bereichen Wound Care Management, Palliative Care und Pflegemanagement runden unser Lehrangebot ab.

Peter Hess Institut und das CARECAMP

Ohne Sponsoren würde es kein CARECAMP geben. Wir freuen uns daher einen weiteren Sponsor hier vorstellen zu dürfen. Herzlichen Dank dem Peter Hess Institut für die Unterstützung. Gerade weil es sich hier um ein vergleichsweise kleines Unternehmen handelt, mochten wir uns für die finanzielle Unterstützung ganz besonders bedanken.

Und wir haben wieder nachgefragt:

Warum unterstützt das Peter Hess Institut das CARECAMP?

Peter Hess hat als Begründer der nach ihm benannten Klangmassage selbst vor 30 Jahren mit einer innovativen Idee begonnen. Seit je her hat er Lernen als interaktiven Prozess des miteinander und voneinander Lernens verstanden, ein Tun „Aus der Praxis für die Praxis“. In diesem Sinne möchten wir, das Peter Hess Institut, CARECAMP und den innovativen Austausch aller Beteiligten unterstützen und freuen uns schon jetzt auf die bereichernden Ideen und Projekte, die daraus für die Praxis entstehen werden.

Und wie beschreibt sich das Peter Hess Institut selbst?

Das Peter Hess Institut bietet seit 1984 Aus-, Fort- und Weiterbildungen in der Peter Hess-Klangmassage mit Klangschalen und den darauf basierenden -Klangmethoden an. Unsere ganzheitlichen Klangmethoden sind von einem lösungs- und ressourcenorientierten Ansatz geprägt, der auf die Stärkung des Gesunden und gut Funktionierenden zielt. Gerade in Heil-/Heilfachberufen kann der fundierte und gezielte Einsatz von Klangschalen als komplementäres Angebot wesentlich zur Steigerung des Wohlbefindens von Klienten/Patienten beitragen, was sich z.B. positiv auf Schlafverhalten, Medikamentendosis oder Schmerzen auswirkt. Mit unserer Ausbildung in der Klangmassage und mehr als 75 Fachseminare oder unserer Fortbildungen Peter Hess-Klangexperte Demenz bieten wir Interessenten aus unterschiedlichsten Arbeitsfeldern vielfältige Möglichkeiten zur beruflichen wie auch persönlichen Qualifikations- und Kompetenzerweiterung.

LAZARUS und das CARECAMP

Wir bedanken uns herzlich bei Erich Hofer und seinem LAZARUS PflegeNetzWerk AustroCare für die Medienpartnerschaft. LAZARUS trägt uns regelmäßig via Newsletter in die deutschsprachige Pflegeszene und an pflegende Angehörige heran. DANKE dafür.

Hier die Kurzvorstellung unseres Medienpartners und warum er das CARECAMP unterstützt. Wir haben nachgefragt.

Warum unterstützt LAZARUS PflegeNetzWerk >AustroCare< das CARECAMP?

In der 20-jährigen Bildungsarbeit des LAZARUS Fortbildungsinstitutes für Pflegeberufe haben wir stets neue Wege beschritten, um einer zeitgemäßen Erwachsenenbildung im Geiste des „lebensbegleitenden Lernens“ den Weg zu bereiten. Das CARECAMP ist ein weiterer, Erfolg versprechender Ansatz, aus den Routinen bisheriger Bildungsarbeit – insbes. klassische Fachkongresse, Seminare u.dgl. – heraus zu treten und zeitgemäße, autopoietische (selbstreferenzielle) Kommunikations- und Lehr-/Lernformen in der Erwachsenenbildung zuzulassen. Der große deutsche Soziologe Niklas Luhmann (1927-1998) beschreibt dies so: „Autopoietische Systeme können ihre Strukturen nicht als Fertigprodukte aus ihrer Umwelt beziehen. Sie müssen sie durch ihre eigenen Operationen aufbauen…“.

Und wie beschreibt sich LAZARUS PflegeNetzWerk >AustroCare< selbst?

Online seit 1998, macht diese Internet-Plattform professionelle Gesundheits-, Kranken- und Altenpflege in Österreich und darüber hinaus im gesamten deutschen Sprachraum Tag für Tag – getreu dem Motto des Weltbundes ICN – ein Stück mehr „sichtbar“. Die unabhängige und neutrale Plattform unterstützt die Pflegenden – kostenfrei, innovativ und partnerschaftlich – dabei, ihren kompetenten und fordernden Dienst am Nächsten professionell zu bewältigen sowie die weitere Professionalisierung der Pflege voran zu bringen. Neben hilfreichen Services (Jobbörse, Bildungsanzeiger) trägt v.a. die wöchentlich aktuelle Online-Pflegezeitschrift LAZARUS (27. Jahrgang, 8. Online-Jahrgang 2012) zu diesen Zielen bei. Im Jahr 2011 haben mehr als 160.000 Online-Besucher/innen diese Pflege-Plattform zur meistfrequentierten ihrer Art im deutschen Sprachraum aufgewertet.
Der größten zukünftigen Herausforderung der professionellen Pflege – dem „Kompetenztransfer“ (Beratung, Schulung) hin zu den pflegenden Angehörigen als dem „größten Pflegedienst der Nation“ – stellt sich LAZARUS unterstützend durch ein weltweit innovatives Doppel-Portal: Die Homecare-Plattform PFLEGE DAHEIM® ging am „Int. Tag der Krankenpflege 2011“ online und unterstützt seither mit wachsendem Erfolg diesen zukunftsweisenden Brückenbau zwischen Healthcare Professionals und Non-Professionals. Alle Services sind kostenfrei, es gibt keine Zugangsbeschränkung und erfordert auch keine Mitgliedschaft und kein Abonnement.

Lebenswelt Heim und das CARECAMP

Wieder unterstützt eine Organisation das geplante CARECAMP. Lebenswelt Heim ist einer unserer Medienpartner und hilft mit das CARECAMP kräftig zu bewerben.

Hier die Kurzvorstellung unseres Medienpartners Lebenswelt Heim.

Warum unterstützt Lebenswelt Heim das CARECAMP?

Lebenswelt Heim unterstützt das Carecamp wegen der modernen, zielführenden Methode, die „Care Themen“ bedarfsorientiert einer breiten (Fach) Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Und wie beschreibt sich Lebenswelt Heim selbst?

Lebenswelt Heim – Bundesverband für Alten- und Pflegeheime Österreichs ist die freiwillige Interessensvertretung für Heime und versteht sich als Promotor der Weiterentwicklung von Lebens- und Arbeitsqualität in der Long Term Care.
Es ist das erklärte Ziel des Bundesverbandes, „Angemessenheit“ für ein zeitgemäßes und würdiges Leben und Arbeiten in österreichischen Alten- und Pflegeheimen zu sichern. Deshalb setzt Lebenswelt Heim als Netzwerkknoten das Wissensmanagement und die Imagearbeit in das Zentrum seiner Aktivitäten.