Über Barcamps

Ein BARCAMP ist eine eine offene Tagung (Unkonferenz). Ein Barcamps hat Ähnlichkeiten mit der Open Space-Methode, ist aber freier. Auf einem Barcamp finden meistens keine oder nur wenige Vorträge in klassischen Sinn statt, sondern vor allem Sessions, die von den TeilnehmerInnen selbst gestaltet werden.

Barcamps sind entstanden aus dem Bedürfnis heraus sich in einer offenen Umgebung austauschen und voneinander zu lernen. Ein Barcamp ist eine sehr intensive Veranstaltung mit Diskussionen, Präsentationen und Interaktion der TeilnehmerInnen untereinander.

Eingeladen und kommuniziert wird ein Barcamp ausschließlich über Online-Medien. Die Anmeldung erfolgt meist über ein Wiki-System. Sämtliche Präsentationen werden online gestellt. Oft werden Barcamps auch live online übertragen.

Entstehung und Geschichte der Barcamp Bewegung

2003 veranstaltete Tim O’Reilly (O’Reilly Verlag) veranstaltet ein sogenanntes Foo Camp (Friends of O‘Reilly-Camp). Zu dieser Veranstaltung wurde ein exclusiver Kreis von Internetdenkern und Erfindern zu einem Wochend-Brainstorming eingeladen. Kein festgelegter Zeitplan, keine Struktur, es wurde zum Austausch und zur Übernachtung (Camping) geladen. Im Jahr 2005 hatten einige BesucherInnen des FooCamps auf der Heimfahrt die Idee, eine ähnliche, allerdings für alle offene Veranstaltung ins Leben zu rufen. Das Barcamp wurde geboren.

Das erste Barcamp fand in Palo Alto vom 19.-21 August 2005 statt. Kalifornien war einmal mehr die Geburtsstätte einer Idee .
Seitdem hat die Barcamp- Bewegung einen wahren Siegeszug um die Welt angetreten. Innerhalb kürzester Zeit verbreitete sich die Idee. Waren es im Jahr 2005 noch 5 Barcamps, fanden 2006 bereits 87 Barcamps auf fast allen Kontinenten statt. Offenbar wurde mit diesem Veranstaltungsformat ein Nerv getroffen.

Barcamps im deutschsprachigen Raum

Im deutschsprachigen Raum fand das erste BarCamp 2006 in Wien statt. Seitdem gab es unzählige Barcamps in Berlin, Zürich, Wien, Salzburg, Linz, Köln, Nürnberg, Klagenfurt …..und laufend finden neue Barcamps statt.
Neben themenoffenen Barcamps etablieren sich zunehmend themenspezifische Barcamps, die dann namentlich etwas adaptiert werden. So gab es bereits mehrere Castlecamps (Tourismus), Spacamps (Wellness & Gesundheit), ein Politcamp (Politik) und ein Educamp (Pädagogik).

Die Regeln eines Barcamps/ Rules of Barcamp

Es gibt nur sehr wenig Regeln, diese empfiehlt es aber einzuhalten. Sie halten das Konzept zusammen.

Hier die Regeln im Original:

  • 1st Rule: You do talk about Bar Camp.
  • 2nd Rule: You do blog about Bar Camp.
  • 3rd Rule: If you want to present, write topic and name in a presentation slot.
  • 4th Rule: Only three word intros.
  • 5th Rule: As many presentations at a time as facilities allow for.
  • 6th Rule: No pre-scheduled presentations, no tourists.
  • 7th Rule: Presentations will go on as long as they have to or until they run into another presentation slot.
  • 8th Rule: If this is your first time at BarCamp, you HAVE to present. (Ok, you don’t really HAVE to, but try to find someone to present with, or at least ask questions and be an interactive participant.)

Barcamps in Österreich

Hier eine kleine Übersicht über kommende Barcamps und bereits statt gefundene Barcamps in Österreich

Und hier noch ein Kurzvideo zum Thema Barcamp:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.