Tag Archiv für Pflege

Session von Elisabeth Hahn

Zum Wochenbeginn eine neue Sessionvorstellung.

Die Sessionleiterin ist Elisabeth Hahn. Sie ist akademische Gesundheits- und Pflegeberaterin, DGKP und absolviert gerade das Masterstudium ANP an der Donau Uni Krems. Elisabeth Hahn arbeitet als selbstständige Pflegeberaterin und unterstützt und begleitet pflegende Angehörige im häuslichen Bereich. Darüber hinaus hält sie Vorträge, Seminare und Workshops und arbeitet in Projekten mit. Näheres unter: meinpflegegeld.at

Sessiontitel:
Mehr Pflegegeld für Menschen mit Demenz

Pflegekräfte, Trainier und auch Hausärzte empfehlen im guten Glauben den Angehörigen einen Pflegegelderhöhungsantrag zu stellen.
Diese Empfehlungen basieren sehr oft auf dem Wunsch den Angehörigen/bzw. Betroffenen zu mehr finanziellen Mitteln zu verhelfen, um sich dann wiederum Unterstützung, Hilfsmittel leisten zu können. Es kommt dann nicht selten zu der Wunschvorstellung, wenn sogar der Hausarzt, die Pflegeperson eine Erhöhung empfohlen hat, dass diese wirksam wäre.

In vielen Fällen ist es das aber nicht. Zum einen, weil die Anträge nicht gut vorbereitet waren und die Begutachtung nicht sehr intensiv war und zum anderen, weil einfach – im Sinne des Bundespflegegeldgesetzes – kein höherer Bedarf festzustellen ist.

Deshalb würde ich gerne die kollegialen Netzwerke briefen, damit sie hier gut unterstützen können. Denn realistisch ist das Pflegegeld in 85 Prozent der Fälle der finanzielle Dreh und Angelpunkt sich empfehlenswerte Betreuung leisten zu können.

Ich freu mich auf die Session!

Serobac und das CARECAMP

Als weiteren Sposor konnten wir die Firma SEROBAC als Sponsor für das CARECAMP gewinnen. Wir freuen uns sehr. Danke schön für die Unterstützung!

Aber warum unterstützt eine Firma so ein junges Vorhaben wie das CARECAMP?
Wir haben nachgefragt und hier die Antworten:

Warum unterstützt SEROBAC das CARECAMP?

„Das Carecamp ist eine innovative Möglichkeit zum Gedankenaustausch von Personen unterschiedlichster Fachbereiche mit dem gemeinsamen Interesse, die Pflege und somit die Situation für Pfleger und Patienten in Österreich zu optimieren.
Wir von Serobac freuen uns, diese neue Tagungsvariante zu unterstützen und erwarten mit Spannung interessante Gespräche und kritische Diskussionen.“

 

Und wie beschreibt sich SEROBAC selbst?

Serobac GmbH beliefert seit über 20 Jahren Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen mit hochqualitativen Labordiagnostika und Hilfsmittel für die Pflege. Besonderes Augenmerk liegt in der intensiven Betreuung der Einrichtung und deren Beratung hinsichtlich Produktauswahl und deren Verwendung mit dem Ziel, den Arbeitsalltag für das Personal zu erleichtern und die Sicherheit für Patienten zu erhöhen.

In den letzten Jahren hat sich Serobac eingehend mit dem Thema „Sturz- und Frakturprävention“ beschäftigt und landesweit Einrichtungen auch in Form von Seminaren, Schulungen und Tagungen beraten.
Mit den Produkten aus den Bereichen „Antidekubitslagerungsysteme“ und „Sport und Fitness“ wird sich Serobac nun auch neuen Themen widmen und verschreibt sich auch hier wiederum umfassender Betreuung und Unterstützung der Anwender.

 

Attends und das CARECAMP

Wer sind die Organisationen und Menschen, die das geplante CARECAMP finanziell unterstützen? Und was motiviert sie die Idee des CARECAMPS zu fördern?
Hier die Antworten unseres Sponsors ATTENDS.

Warum unterstützt Attends das CARECAMP?

Wir unterstützen das Carecamp, weil wir sehr neugierig sind, welche Ergebnisse und Schlussfolgerungen aus dieser innovativen Gesprächsplattform entstehen werden. Wir erhoffen uns spannende Impulse für unsere Kooperationskonzepte mit Pflegefachkräften in allen Tätigkeitsbereichen.

Und wie beschreibt sich Attends selbst?


Die Attends Healthcare Group als Teil von Domtar Personal Care ist einer der führenden Hersteller von Inkontinenz-Pflegeprodukten in Europa.
Die Herstellung unserer hochwertigen Produkte erfolgt in Aneby, Schweden. Fast alle Attends-Produkte tragen das Pro-Derm-Gütesiegel. Diese Auszeichnung bestätigt die hervorragende Hautverträglichkeit unserer Produkte.
In Österreich beliefern und betreuen wir Pflegeeinrichtungen, Krankenhäuser, Bandagisten, Apotheken, aber auch Krankenkassen und haben fast im gesamten Bundesgebiet erfolgreiche und langfristige Kundenbeziehungen.

Attends versteht sich als „Systempartner“ für eine professionelle Inkontinenzpflege.
Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verfügen über eine hohe Beratungskompetenz. Gemeinsam mit unseren Kunden entwickeln wir unsere Service – und Produktangebote permanent weiter, um den hohen Ansprüchen der Produktanwender bestmöglich zu entsprechen. Dabei legen wir großen Wert darauf, dass unsere Konzepte stets auch an die sich ändernden wirtschaftlichen Rahmenbedingungen angepasst werden.

TeilnehmerInnen halten Sessions!

Das geplante CARECAMP ist eine neue innovative Veranstaltungsart, genannt Barcamp. Mehr über Barcamps hier.

Typisch für ein Barcamp ist, daß es keine Vortragenden auf der einen Seite und ZuhörerInnen auf der anderen Seite gibt. Es gibt ausschließlich TeilnehmerInnen und jede TeilnehmerIn kann einen Input (Session) anmelden und einbringen. Es sind die TeilnehmerInnen, die ein Barcamp gestalten.

Daher lautet eine der Barcamp-Regeln auch (Originalzitat): If this is your first time at BarCamp, you HAVE to present. Okay, Sie MÜSSEN nicht präsentieren, aber es wäre großartig! Schauen Sie sich mal um, vielleicht finden Sie jemanden mit dem Sie eine Session leiten möchte. Wir helfen gerne bei der Themenfindung!
Und wenn eine eigene Session auf keinen Fall möglich ist. Dann würden wir uns freuen auf eine rege Beteiligung in den Diskussionen.

Ohne TeilnehmerInnen und Sessions also kein Carecamp 🙂
Wir freuen uns auf Eure/ Ihre Ideen für Sessions!!

Was ist ein Barcamp?

Barcamp? Was soll das sein? Ist das etwas für mich? Was passiert dort? Welchen Nutzen habe ich von einem Barcamp? Warum soll ich auf ein Barcamp gehen?

Stellen auch Sie sich diese oder ähnliche Fragen?

In den nächsten Wochen und Monaten hoffe ich Ihnen näher bringen zu können, warum es sich für Sie lohnt auf das CARECAMP, das erste Barcamp zum Thema „Care“,
zu kommen 

In diesem einfachen youtube-Video erklärt ein Barcamp-Erfahrener warum es sich lohnt auf ein Barcamp zu gehen und was einen dort erwartet.

Es geht loooos…..

Endlich ist es so weit. Wir machen die nächsten Schritte in der Organisation des ersten deutschsprachigen Barcamps zum Thema Pflege, das CARECAMP 2013.

Das CARECAMP findet statt am 8. und 9. März 2013 in Salzburg, Heffterhof, Maria Cebotari-Straße 1-7.

Wir starten am 8.3.2013 am früheren Nachmittag und beenden das CARECAMP am Samstag 9.3. am früheren Abend (die detailierte Zeitplanung geben wir im Herbst 2012 bekannt). Mehr über die Anmeldung zum CARECAMP erfahren Sie hier

Der Veranstaltungsort Heffterhof garantiert uns eine barrierefreie Veranstaltung. Das Hotel ist im öffentlichen Bereich zu 100% barrierefrei und verfügt auch über eine große Anzahl barrierefreier Zimmer.
Der Heffterhof ist mit Auto und öffentlichen Verkehrmitteln erreichbar. Vor dem Haus stehen ausreichend kostenfreie Parkplätze zur Verfügung. Näheres Infos zum Heffterhof hier

Mit dieser Woche wurde endlich der Blog freigeschalten. Im Moment finden Sie hier in der oberen Leiste vor allem alle allgemeinen Informationen zum Thema Barcamp und spezeill zum CARECAMP. Wir werden hier nun laufend über unsere Vorbereitungen berichten und Sie teilhaben lassen an unseren Fragestellungen. Wir werden sicher hie und da Hilfe brauchen oder Ideen und würden uns über Mitdenkende und Helfende sehr freuen.

„You do talk about Barcamp“. So lautet eine der Barcamp-Regeln.
Wir würden uns daher freuen, wenn SIE uns hinaus tragen würden in die Welt. Erzählen Sie potentiell Interessierten von dem geplanten CARECAMP und vernetzen Sie uns!
Auf Twitter sind wir schon zu finden. Also bitte folgen und weitersagen 😉
Heute eröffne ich außerdem eine Facebook-Seite.

Und ganz wichtig:
Reservieren Sie schon mal den 8. und 9. März 2013 in Ihrem Kalender.

Wir freuen uns über regen Austausch, über Diskussion und darauf Sie alle am CARECAMP im März 2013 in Salzburg zu sehen.